Digitale Sichtbarkeit : Multimedia mit Ranking Boost

Rote Wassermelonen gibt es in jedem Supermarkt. Aber ein Einzelhändler hat gelbe Melonen anzubieten! Alle Melonen-Liebhaber werden dort vorbeischauen. Ähnlich verhält es sich bei Webseiten. Ein Alleinstellungsmerkmal ist notwendig, um sich in Ihrer Nische einen Ruf zu verschaffen. Dabei hat sich der zielgerichtete Einsatz von Multimedia bewährt.

Was ist Multimedia?

Folgende Multimedia Formate stehen zur Auswahl:
– Blog ( Mit Videos, Podcast, etc.)
– Podcast
– SlideShare
– Vlog (Video-Blog)
– Webinar

Hierbei handelt es sich um langfristige SEO-Werkzeuge. Der Blog lässt sich konstant mit frischen Artikeln füttern. Deshalb schauen Ihre Leser regelmäßig vorbei, um den neuesten Content zu checken.

Anders verhält es sich bei Multimedia wie E-Books, Infografiken oder einem Whitepaper. Zur Kundengewinnung sind das attraktive Werbemittel. Die Zielgruppe sieht, dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind. Doch das E-Book lässt sich nicht erweitern. Es ist und bleibt ein einziges Büchlein. Trotzdem sollten Sie auch derartigen Content veröffentlichen.

Der Fokus sollte jedoch klar auf langfristigen Kanälen liegen.

Lohnt sich der Arbeitsaufwand?

Google liebt Projekte mit hochwertigem Content. Daher sollten Sie unbedingt auf Multimedia setzen. Aber wie genau läuft das ab?

1. Legen Sie Ihre Zielgruppe fest.
2. Denken Sie darüber nach, welche Formate zu Ihrem Projekt passen könnten.
3. Treffen Sie eine clevere Auswahl. Bei Projekten mit einem kleineren Budget sollten Sie sich auf ein oder zwei Formate konzentrieren.
4. Erstellen Sie einen Redaktionsplan. Er hilft Ihnen bei der Strukturierung Ihrer Inhalte.

Lassen Sie sich von der Konkurrenz inspirieren. Lesen Sie die Kommentare der Fans, um die Stärken und Schwächen zu erkennen. Nehmen wir an, die Zielgruppe lobt einen YouTuber, weil er Finanzthemen ohne unnötige Formeln darstellt. Dann sollten Sie ebenfalls auf komplexe Berechnungen verzichten. Sonst bieten Sie Content an, der von den Kunden gar nicht erwünscht ist. Dafür vermissen die Zuschauer praktische Beispiele. Bauen Sie diese in Ihre Videos ein, um perfekte Inhalte zu schaffen.

Prüfen Sie das Keyword in unterschiedlichen Kanälen. Bei Apple-Geräten ist die App „Podcasts“ vorinstalliert. Starten Sie das Tool und tippen Sie Ihren Suchbegriff ein. Suchen Sie gezielt nach Keywords mit einer geringen oder minderwertigen Konkurrenz. Möchten Sie sich dem Wettbewerb stellen, müssen Sie hochwertigeren Content anbieten.

Ich bin seit über 20 Jahren im Online Marketing tätig. Eines kann ich Ihnen sagen: Der Arbeitsaufwand zahlt sich auf jeden Fall aus. Mit diesem Vorgehen können Sie Ihre Umsätze in neue Sphären hieven.

Welchen Nutzen hat diese Strategie?

Vom Podcast können Sie direkt auf Ihre Webseite verlinken. Das erhöht die Anzahl Ihrer Besucher. Zudem handelt es sich um Ihre direkte Zielgruppe. Nur ein Aktienfan hört sich einen Podcast über die Börse an. So erzielen Sie eine höhere Conversion, da es die richtigen Besucher sind.

Parallel denkt sich Google: „Hoppla, die Webseite erhält viele Besucher aus der Finanzszene. Deshalb gebe ich ihr einen Ranking Boost für Finanz Keywords!“

Multimedia Formate sind eine nachhaltige Strategie. Der Vlog gewinnt mit der Zeit an Popularität. Davon profitiert Ihre digitale Sichtbarkeit: Erstellen Sie ein neues Video, wird es ohne Extrakosten bei der Zielgruppe angezeigt. Darüber hinaus erarbeiten Sie sich den Ruf eines Experten.

Fazit: Multimedia als Geheimtipp

Viele Marketer arbeiten mit klassischen Blogs. Moderne Seitenbetreiber schauen über den Tellerrand: Das Internet hat zahlreiche Multimedia Formate wie Podcasts oder Webinare zu bieten. Mit dem richtigen Format können Sie Ihre digitale Sichtbarkeit dauerhaft erhöhen. Nutzen Sie das Potenzial dieser mächtigen Traffic-Quelle!